A A english energiesparmodus
logo schaumbad

 

Aktuell
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008

HomeVeranstaltungenGalerieKünstlerInnenDas SchaumbadKontaktPresseLinks

Art Brunch im Bad #10: Gordon Williamson (St.A.i.R.) / Margarethe Maierhofer-Lischka

Künstlergespräch und Konzert von Schallfeld

Sonntag 31.1. um 11:00 Uhr

Gordon Williamson (CAN/DE) arbeitet seit Oktober 2015 als St.A.i.R. (Styria-Artist-in-Residence) im Schaumbad. Im Gespräch mit Margarethe Maierhofer-Lischka gibt er Einblick in seine kompositiorische Praxis.

Mit Klangbeispielen illustriert er seine unterschiedlichen Arbeitsansätze, u.a. seine Auseinandersetzung mit den Gesängen der Inuit. Während seines Aufenthalts in Graz arbeitete er an einem Chorwerk, das sich mit Kultur, Sprache und Volksmusik der nordamerikanischen Urbevölkerung beschäftigt.

Margarethe Maierhofer-Lischka und Matej Bunderla (Ensemble Schallfeld) spielen Kompositionen von Williamson, sowie aus dem eignen Repertoire und stellen ihre musikalischen Zugänge zur Diskussion.

Wie immer gibt es ein reichhaltiges Buffet mit Brot von der Bäckerei Brandl.

 

Gordon Williamson
geb. 1974 in Ottawa (Kanada), Kompositionsstudien an der Dalhousie University, Indiana University Jacobs School of Music, Royal Danish Academy of Music und an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Von 2010 bis 2015 Lehrbeautragter bei der HMTM-Hannover und seit Oktober, 2015 Verwalter der Professur für Komposition ebenda.
Kompositionsaufträge und Aufführungen von u.a. Radiosinfonieorchester Stuttgart des SWR, Swedish Radio Choir, Ensemble Contemporain de Montréal, Kairos Quartett und Asian Art Ensemble, Auftritte bei Festivals ECLAT, IGNM, Pulsar u.a. Preise und Stipendien von u.a. MWK Niedersachsen, Canada Council for the Arts, SWR, Paris Récollets, Styria A.I.R. Musik bei Edition Gravis (Berlin) verlegt.
Gordon Williamson ist zweiter Vorsitzender der HGNM.

Margarethe Maierhofer-Lischka
wurde 1984 in Regensburg geboren und studierte von 2004-2013 Kontrabass, Musikwissenschaft und zeitgenössische Musik in Dresden, Rostock und Graz. Seit 2014 Lehr- und Forschungstätigkeit an der KUG Graz (Dissertationsprojekt zu Hörinszenierungen im zeitgenössischen Musiktheater). Sie ist als Musikerin, Klangkünstlerin und Wissenschaftlerin  sowohl in diversen Ensembles als auch mit eigenen Projekten europaweit aktiv. Als fester Bestandteil der Grazer Musikszene engagiert sie sich in zahlreichen Initiativen für improvisierte und zeitgenössische Musik und Kunst und gründete 2013 das „Schallfeld – Ensemble und Verein für aktuelle Musik und Klangkunst Graz“. Sie ist Würdigungspreisträgerin der KUG Graz und erhielt 2011 den Interpretenpreis der Karlheinz-Stockhausen-Stiftung.
Aktuelle Projekte:
„voices of no(i)sense“ (Elektronik-Performance-Duo mit Flora Könemann),  „1. Grazer Thereminorchester“, „punctuated sounds, patterned on silence“ (Soundperformance mit Pia Palme, Anja Kreysing und Claudia Cervenca), „Final Season“ (Theaterperformance gemeinsam mit SpielraumEnsemble)
Webseite: http://bassomobile.wordpress.com

Schallfeld
Das Ensemble Schallfeld formierte sich 2011 aus ehemaligen Studierenden des Klangforum Wien und hat sich seitdem rasch als feste Größe in der zeitgenössischen Musikszene Österreichs etabliert. Die jungen MusikerInnen stammen aus fünf verschiedenen Ländern und bringen ihren jeweiligen kulturellen, professionellen und musikalischen Hintergrund in die gemeinsame Arbeit mit ein. Das Ensemble agiert als freies Solistenkollektiv, das in verschiedenen Formationen auftritt und enge Zusammenarbeit mit KomponistInnen pflegt, so u.A. Franck Bedrossian, Pierluigi Billone und Francesco Filidei.
Neben einer eigenen Konzertreihe in Graz ist Schallfeld mit zahlreichen Gastspielen bei renommierten Konzertreihen und Festivals österreichweit und international aktiv. Im Fokus der künstlerischen Arbeit stehen Werke junger KomponistInnen aus dem In- und Ausland neben Wiederaufführungen renommierten Repertoires und„Neuentdeckungen“ wenig bekannter Werke. Das Arbeiten mit Elektronik und performativen Elementen zählt ebenfalls zu den Kernkompetenzen des Ensembles. Neben der künstlerischen Tätigkeit engagiert sich Schallfeld in Graz für die Vermittlung zeitgenössischer Musik an Schulen.
In den letzten drei Jahren hat Schallfeld mehr als 20 Uraufführungen von jungen KomponistInnen zu verzeichnen, darunter Werke von Seyhung Kim, Jorge Diego Vázquez, Zesses Seglias, Anahita Abbasi, Lorenzo Romano, Andres Gutierrez, Frederick Neyrinck, Adam McCartney, Hannes Kerschbaumer, Eun Ji Lee.

Beteiligte KünstlerInnen:

zurück
Art Brunch im Bad #10: Gordon Williamson (St.A.i.R.) / Margarethe Maierhofer-Lischka
Gordon WilliamsonMargarethe Maierhofer-Lischka, Foto: CelesteMargarethe Maierhofer-Lischka und Matej Bunderla (Schallfeld) spielen eine Komposition von Gordon Williamson. Foto: Alexandra GschielMargarethe Maierhofer-Lischka und Matej Bunderla (Schallfeld) spielen eine Komposition von Gordon Williamson. Foto: Alexandra GschielMargarethe Maierhofer-Lischka und Matej Bunderla (Schallfeld) spielen eine Komposition von Gordon Williamson. Foto: Alexandra Gschiel
Margarethe Maierhofer-Lischka und Matej Bunderla (Schallfeld) spielen eine Komposition von Gordon Williamson. Foto: Alexandra GschielMargarethe Maierhofer-Lischka und Matej Bunderla (Schallfeld) spielen eine Komposition von Gordon Williamson. Foto: Alexandra GschielMargarethe Maierhofer-Lischka und Matej Bunderla (Schallfeld). Foto: Alexandra GschielMargarethe Maierhofer-Lischka im Gespräch mit Gordon Williamson. Foto: Alexandra GschielMargarethe Maierhofer-Lischka im Gespräch mit Gordon Williamson. Foto: Alexandra Gschiel
Margarethe Maierhofer-Lischka im Gespräch mit Gordon Williamson. Foto: Alexandra GschielMargarethe Maierhofer-Lischka im Gespräch mit Gordon Williamson. Foto: Alexandra GschielMargarethe Maierhofer-Lischka, Foto: Alexandra GschielMargarethe Maierhofer-Lischka, Foto: Alexandra GschielMargarethe Maierhofer-Lischka, Foto: Alexandra Gschiel
Margarethe Maierhofer-Lischka, Foto: Alexandra GschielMargarethe Maierhofer-Lischka, Foto: Alexandra Gschiel