A A english energiesparmodus
logo schaumbad

 

Aktuell
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008

HomeVeranstaltungenGalerieKünstlerInnenDas SchaumbadKontaktPresseLinks

Schaumbad homeRun

Ausstellung, Sounds, Performances

Eröffnung: Freitag, 24.6. um 19:30
Ausstellungsdauer: 25.6. - 15.7., Di – Sa 15:00 – 19:00 Uhr Schaumbad – Freies Atelierhaus Graz, Starhemberggasse 4, 8020 Graz (neben SelfStorage/MyPlace)

Performance
Christof Neugebauer -  Musikfechten. AkteurInnen bzw. Fechtende: Roland und Claudia Klar, Regie: Christof Neugebauer
zweite liga für kunst und kultur - “warum man beim proben weint und beim spielen nicht“. durational performance
fritz.itsch - "macht mi.grantig" keine abrechnung in einem akt
Moderation und weitere Performances: Karl Grünling

Soundperformances
Schaumbad Stadium Allstars (Eva Ursprung, Thomas Rottleuthner, Isabella Hollauf, Alexander Gartlgruber u.a.)
extofita (oblak/pruckermayr/strobl/zmölnig)
Fancy3
MognStuamBuam

Ausstellung  
Daniel Bergmayr/Isabel Espinoza (candy lebensformen), Robert Findenig, Martin Gansberger, Alexandra Gschiel, Elisabeth Gschiel, Karl Grünling, Gruppenfoto, Solveig Haring/Heidi Mullins, Michael Maier, Christof Neugebauer,  Igor F. Petkovic, Doris Psenicnik/RAKETA / Karin Petrowitsch, LILI POPP/Robert Riedl, Stefan Schmid, Klaus Schrefler, Bernhard Eisner (kuratiert von Edda Strobl), Eva Ursprung, Kathrin Velik, Markus Wilfling, zweite liga für kunst und kultur


„The innerer Schweinehund doesn‘t live here anymore“ (diedrich diederichsen)

Die dritte (Jubiläums-) Werkschau des freien Atelierhauses Schaumbad stellt die Frage nach den Räumen, die übrig bleiben, wenn sich die Grenzen zwischen Arbeit und Privatheit immer mehr vermischen. Das Zuhause passt sich in seiner Geschwindigkeit und Reglementierung mehr und mehr den Außenräumen an, während der Arbeitsplatz - zumindest in den „freien“ Berufen - zu einem zweiten Zuhause mutiert. Hier wird bei Bedarf bis weit nach Mitternacht gearbeitet, und der Sonntag ist schon lange nicht mehr „heilig“. Die Verschachtelungen von Privatleben und Arbeit bedrohen das Konzept des „Zuhause“ als  letzten Zufluchtsort vor den Zumutungen der Arbeitswelt, in der sich private „Gegenidentitäten“ formulieren.

Das Schaumbad präsentiert sich in der Schau als zweites „Heim“ der KünstlerInnen, als Trainingsstätte für das echte Leben draußen, wo man „seine Hausaufgaben“ macht, um perfekt vorbereitet in die Öffentlichkeit zu treten. Unterschiedliche Positionen aus Malerei, Fotografie, Installation, Performance und Skulptur, die im Laufe des Jahres hier entstanden sind, treten in Kommunikation, gruppieren sich um die Frage der Häuslichkeit. Unter dem Titel „domestic science“ etwa bearbeiten Daniel Bergmayr & Isabel Espinoza die Frage nach den narrativen, ideologischen oder subversiven Potentialen unseres selbstgeschaffenen, privaten dinglichen Universums. Welche Transformationen und Gegenentwürfe sind hier möglich? Die unzivilisatorischen, monströsen Seiten eines wild wuchernden Eigenheims sind die Basis von Markus Wilflings Installation „Arachnetektur“, in dem der wissenschaftliche, der künstlerische und der private arachnophobe Blick auf eine Spinnenpopulation, die sich kontinuierlich weiter entwickelt und organisiert, zusammen geführt werden.

Das Schaumbad feiert nicht den Rückzug in die eigenen vier Wände, sondern das Öffnen des zuhause für Neuerfindungen und Begegnungen jenseits von Cocktailparties oder Familienfeiern. Das Wohnen selbst bleibt meistens prekär, wer ein Eigenheim hat, fürchtet sich vor Einbrechern oder viel zu lauten Künstlern als Nachbarn, wer mietet, fürchtet die Auflösung seines Vertrags. Die Kunst als ganz reale Störung der (nicht nur häuslichen) Ordnung thematisiert Michael Maier, wenn er unter dem Titel „Künstler als Verbrecher“ reale Berührungspunkte zwischen Kriminalität, Devianz und künstlerischer Artikulation aufspürt.

Doris Psenicnik, Karin Petrowitsch wie auch Alexandra Gschiel arbeiten in ihren aktionistischen Modefotos und Mode-Skulpturen zum Thema der weiblichen Identität zwischen (männlichen) Erwartungshaltungen und post-feministischem Aktionismus. Robert Findenig fragt nach den Möglichkeiten zur Konservierung von Gefühlen des zuhause seins im eigenen Körper (ich bin jetzt da, hier ist es schön wie komme ich später wieder dahin?), und Elisabeth Gschiel baut mit dem Plastikabfall aus dem eigenen Haushalt ein geometrisches Landschaftsbild: Made of „Home-Rubbish“, best before end 12011. Martin Gansberger möbliert den prekären Haushalt mit "Endlosflächen" und baut "Dynamische Vernetzungen" zum gruppendynamischen Verweilen und Netzwerken, während die junge Fotogruppe Gruppenfoto ihre ersten gemeinsamen Geh- und Stehversuche als Kollektiv im für sie neuen Haus thematisiert.

Igor F. Petkovic formuliert den Status der inneren Emigration in seinen eigenen vier Atelierwänden, hinter denen bereits das Ausland beginnt: daham is ned daham. Nicht nur MigrantInnen steht in den fragilen Wänden der neuen Heimat oft das Wasser bis zum Hals: auch die in Graz heimische Kunstszene strampelt ums Überleben. Eva Ursprung und Martin Gansberger werfen den untergehenden Institutionen und Initiativen "Rettungsringe" zu und hoffen auf den entscheidenden Run.

Die HomeRun Entwürfe stehen im Schaumbad nebeneinander und verhalten sich zueinander wie Mitbewohner in einer WG: man weiß voneinander, man trifft sich, man ist im ständigen Dialog, man teilt seinen intimen Raum und bleibt dabei trotzdem irgendwie fremd. Die Ausstellungsbesucher*innen folgen ihrem intuitiven Weg durch die verschiedenen Entwürfe, die ohne HAUSHALTSVORSTAND nebeneinander stehen und Fragen des zuhause seins aufwerfen und unterschiedlich beantworten. Niemand ist zuhause.

Konzept und Organisation: Johannes Schrettle, Eva Ursprung, Schaumbad Team

* Man spricht von einem Home Run, wenn es einem Baseballspieler gelingt, den Ball über die Spielfeldbegrenzung zu schlagen und alle vier Bases abzulaufen, bis er an der Home Plate angekommen ist. Metaphorisch: “That is a home run” - ein großer, sensationeller Erfolg.

Beteiligte KünstlerInnen: Alexandra Gschiel, CANDY_Isabel Espinoza+Daniel Bergmayr, Christof Neugebauer, Edda Strobl, Elisabeth Gschiel, Eva Ursprung, Gruppenfoto, Igor F. Petković, Karin Petrowitsch, Karl Grünling, Kathrin Velik, Klaus Schrefler, Markus Wilfling, Martin Gansberger, Michael Maier, RAKETA / Doris Psenicnik, Robert Riedl, supernachmittag, zweite liga für kunst und kultur

 Upload


zurück
Schaumbad homeRun
Christof Neugebauer - "Musikfechten", PerformanceMarkus Wilfling - „Arachachnetektur“, SkulpturAlexandra Gschiel - "Modeschmerz" Martin Gansberger - "Endlosfl äche 01/04", SkulpturGruppenfoto - Martina Edelmüller, Nadine Klaus, Gudrun Lang, Stefan Lozar, Martin Stelzl: Flashanimation aus digitalen Bildern
Elisabeth Gschiel - "Nach Gebrauch bitte nicht in die Landschaft", Bild aus Plastikmüll, 200 x 150 cmMichael Maier - "wollen ein heim"Karin Petrowitsch, Doris Psenicnik - "Das Nest", FotoarbeitenMartin Gansberger - "Dynamische Vernetzungen", InstallationSchaumbad Allstars (Eva Ursprung, Isabella Hollauf, Thomas Rottleuther) - Probe für den HomeRun
Eva Ursprung/Martin Gansberger - "Rettungsringe für die Kunst", Installation (Aufbau)Heidi Mullins, Installation (Aufbau)Christof Neugebauer - "Klangeraden", interaktives Bild (Aufbau)M. Gansberger - "Maximum privat"Schaumbad cheer up - Eröffnungsperformance Igor Petkovic, Johannes Schrettle, Eva Ursprung (Konzept), mit Karl Grünling, Christina Lederhaas, Klaus Me
Schaumbad cheer up - Eröffnungsperformance; Karl Grünling, Igor PetkovicSchaumbad cheer up - Eröffnungsperformance; Alen MalinovicSchaumbad cheer up - Eröffnungsperformanc; Klaus Meßner, Karl Grünling, Igor PetkovicSchaumbad cheer up - EröffnungsperformanceSchaumbad cheer up - Eröffnungsperformance
Schaumbad cheer up - Eröffnungsperformance; Igor Petkovic, Karl GrünlingSchaumbad cheer up - Eröffnungsperformance; Alen MalinovicSchaumbad cheer up - EröffnungsperformanceSchaumbad cheer up - Eröffnungsperformance; Karl Grünling, Igor PetkovicSchaumbad cheer up - Eröffnungsperformance; Klaus Meßner, Karl Grünling, Igor Petkovic
Schaumbad cheer up - Eröffnungsperformance; Karl Grünling, Igor Petkovic, OttSchaumbad cheer up - Eröffnungsperformance; Karl Grünling, Igor Petkovic, Heidi Mullins, Ott, Christina Lederhaas, Kathi RisovalisSchaumbad cheer up - Eröffnungsperformance; Karl Grünling, Igor Petkovic, Heidi Mullins, Ott, Christina Lederhaas, Kathi RisovalisSchaumbad cheer up - Eröffnungsperformance; Heidi Mullins, Ott, Christina Lederhaas, Kathi RisovalisSchaumbad cheer up - Eröffnungsperformance; Heidi Mullins, Ott, Christina Lederhaas, Kathi Risovalis
Schaumbad cheer up - Eröffnungsperformance; Alen Malinovic, Karl Grünling, Igor Petkovic, Heidi Mullins, Ott, Christina Lederhaas, Kathi RisovalisSchaumbad cheer up - Eröffnungsperformance; Alen Malinovic, Heidi Mullins, Ott, Christina Lederhaas, Kathi RisovalisSchaumbad cheer up - Eröffnungsperformance; Stefan SchmidSchaumbad cheer up - Eröffnungsperformance; Stefan SchmidSchaumbad cheer up - Eröffnungsperformance; Stefan Schmid
Schaumbad cheer up - Eröffnungsperformance; Heidi Mullins, Ott, Christina Lederhaas, Kathi Risovalis, Eva UrsprungSchaumbad cheer up - Eröffnungsperformance; Heidi Mullins, Ott, Christina Lederhaas, Kathi Risovalis, Eva Ursprung, Alen MalinovicSchaumbad cheer up - Eröffnungsperformance; Igor Petkovic, Karl Grünling, Heidi Mullins, Ott, Christina Lederhaas, Kathi Risovalis, Eva Ursprung, AlenSchaumbad cheer up - Eröffnungsperformance; Klaus Meßner, Igor Petkovic, Karl GrünlingSchaumbad cheer up - Eröffnungsperformance; Klaus Meßner, Igor Petkovic, Karl Grünling, Alen Malinovic
Schaumbad cheer up - Eröffnungsperformance; Robert FindenigAlexandra Gschiel - "Modeschmerz" (Fotoarbeit, Mode)zweite liga für kunst und kultur - "Warum man beim Proben weint und beim Spielen nicht"; Klaus Meßnerzweite liga für kunst und kultur - "Warum man beim Proben weint und beim Spielen nicht"; Klaus Meßnerzweite liga für kunst und kultur - "Warum man beim Proben weint und beim Spielen nicht"; Klaus Meßner, Vera Hagemann
M. Gansberger - "Arttower"Elisabeth Gschiel - "Nach Gebrauch bitte nicht in die Landschaft", Bild aus Plastikmüll, 2m x 1,5mElisabeth Gschiel - "Nach Gebrauch bitte nicht in die Landschaft", Bild aus Plastikmüll, 2m x 1,5mEva Ursprung/Martin Gansberger - "Rettungsringe für die Kunst"
Eva Ursprung/Martin Gansberger - "Rettungsringe für die Kunst"Eva Ursprung/Martin Gansberger - "Rettungsringe für die Kunst"Eva Ursprung/Martin Gansberger - "Rettungsringe für die Kunst"
Michael Maier - manifest 1 maierMichael Maier - manifest 1 maierMichael Maier - manifest 1 maier
Michael Maier - manifest 1 maierBernhard EisnerEva Ursprung/Martin Gansberger - "Rettungsringe für die Kunst"
Eva Ursprung/Martin Gansberger - "Rettungsringe für die Kunst"Martin Gansberger - "Dynamische Vernetzungen"Martin Gansberger - "Dynamische Vernetzungen"M. Gansberger - "Arttower"
zweite liga für kunst und kultur - "Warum man beim Proben weint und beim Spielen nicht"; Vera Hagemann, Klaus Meßnerzweite liga für kunst und kultur - "Warum man beim Proben weint und beim Spielen nicht"; Vera Hagemannzweite liga für kunst und kultur - "Warum man beim Proben weint und beim Spielen nicht"; Vera Hagemann, Klaus Meßner
Heidi MullinsElisabeth Gschiel - "Nach Gebrauch nicht in die Landschaft", Karl Grünling (Performance)Elisabeth Gschiel - "Nach Gebrauch nicht in die Landschaft", Karl Grünling (Performance)Karin Petrowitsch / Doris Psenicnik - "Das Nest"
Martin Gansberger - "Endlosflächen"Martin Gansberger - "Endlosflächen"Christof Neugebauer - "Klangeraden", interaktives Bild
GruppenfotoGruppenfotoGruppenfotoGruppenfoto
Eva Ursprung/Martin Gansberger - "Rettungsringe für die Kunst"
Eva Ursprung/Martin Gansberger - "Rettungsringe für die Kunst"Eva Ursprung/Martin Gansberger - "Rettungsringe für die Kunst"zweite liga für kunst und kultur - "Warum man beim Proben weint und beim Spielen nicht"; Christina Lederhaas
zweite liga für kunst und kultur - "Warum man beim Proben weint und beim Spielen nicht"; Christina LederhaasKarl Grünling, Performance
Christof Neugebauer - "Musikfechten"Christof Neugebauer - "Musikfechten"Christof Neugebauer - "Musikfechten", AkteurInnen: Claudia und Roland KlarChristof Neugebauer - "Musikfechten", AkteurInnen: Claudia und Roland Klar
Christof Neugebauer - "Musikfechten", AkteurInnen: Claudia und Roland KlarChristof Neugebauer - "Musikfechten", AkteurInnen: Claudia und Roland KlarChristof Neugebauer - "Musikfechten", AkteurInnen: Claudia und Roland KlarChristof Neugebauer - "Musikfechten", AkteurInnen: Claudia und Roland KlarChristof Neugebauer - "Musikfechten", AkteurInnen: Claudia und Roland Klar
Christof Neugebauer - "Musikfechten", AkteurInnen: Claudia und Roland KlarChristof Neugebauer - "Musikfechten", AkteurInnen: Claudia und Roland KlarChristof Neugebauer - "Musikfechten", AkteurInnen: Claudia und Roland KlarChristof Neugebauer - "Musikfechten", AkteurInnen: Claudia und Roland KlarChristof Neugebauer - "Musikfechten", AkteurInnen: Claudia und Roland Klar
Christof Neugebauer - "Musikfechten", AkteurInnen: Claudia und Roland KlarChristof Neugebauer - "Musikfechten", AkteurInnen: Claudia und Roland KlarChristof Neugebauer - "Musikfechten", AkteurInnen: Claudia und Roland KlarKarl Grünling
Martin Gansberger - "Endlosflächen"Gruppenfotoextofita (oblak/pruckermayr/strobl/zmölnig)extofita (oblak/pruckermayr/strobl/zmölnig)
extofita (oblak/pruckermayr/strobl/zmölnig)extofita (oblak/pruckermayr/strobl/zmölnig)extofita (oblak/pruckermayr/strobl/zmölnig)extofita (oblak/pruckermayr/strobl/zmölnig)Robert Riedl - "Lilipopp"
Robert Riedl - "Lilipopp"Robert Riedl - "Lilipopp"Robert Riedl - "Lilipopp"Robert Riedl - "Lilipopp"Robert Riedl - "Lilipopp"
Karin Petrowitsch / Doris Psenicnik - "Das Nest"Karin Petrowitsch / Doris Psenicnik - "Das Nest"zweite liga für kunst und kultur - "Warum man beim Proben weint und beim Spielen nicht"; Klaus Meßnerzweite liga für kunst und kultur - "Warum man beim Proben weint und beim Spielen nicht"; Klaus Meßnerzweite liga für kunst und kultur - "Warum man beim Proben weint und beim Spielen nicht"; Klaus Meßner
zweite liga für kunst und kultur - "Warum man beim Proben weint und beim Spielen nicht"; Klaus Meßnerzweite liga für kunst und kultur - "Warum man beim Proben weint und beim Spielen nicht"; Klaus Meßnerzweite liga für kunst und kultur - "Warum man beim Proben weint und beim Spielen nicht"; Klaus Meßner, Vera Hagemannzweite liga für kunst und kultur - "Warum man beim Proben weint und beim Spielen nicht"; Vera Hagemannzweite liga für kunst und kultur - "Warum man beim Proben weint und beim Spielen nicht"; Vera Hagemann
Markus Wilfling - "Spinnerkabinett"Markus Wilfling - "Spinnerkabinett"Markus Wilfling - "Spinnerkabinett"Markus Wilfling - "Spinnerkabinett"
fritz.itsch - "macht mi.grantig", keine abrechnung in einem akt; performancefritz.itsch - "macht mi.grantig", keine abrechnung in einem akt; performancefritz.itsch - "macht mi.grantig", keine abrechnung in einem akt; performancefritz.itsch - "macht mi.grantig", keine abrechnung in einem akt; performancefritz.itsch - "macht mi.grantig", keine abrechnung in einem akt; performance
fritz.itsch - "macht mi.grantig", keine abrechnung in einem akt; performancefritz.itsch - "macht mi.grantig", keine abrechnung in einem akt; performancefritz.itsch - "macht mi.grantig", keine abrechnung in einem akt; performancefritz.itsch - "macht mi.grantig", keine abrechnung in einem akt; performancefritz.itsch - "macht mi.grantig", keine abrechnung in einem akt; performance
fritz.itsch - "macht mi.grantig", keine abrechnung in einem akt; performancefancy3fancy3fancy3
fancy3Martin GansbergerAlexandra Gschiel - "Modeschmerz"Markus Wilfling - "Spinnerkabinett" (mit Tito)