A A english energiesparmodus
logo schaumbad

 

Aktuell
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008

HomeVeranstaltungenGalerieKünstlerInnenDas SchaumbadKontaktPresseLinks

Heimspiel

Vergangenheit und Gegenwart, Kunst und Kultur im „Triesterviertel“

Ausstellungsdauer: 30.6.-29.7.
Geöffnet Dienstag - Sonntag von 14:00 - 19:00 Uhr und auf Voranmeldung.

Aktuelle Veranstaltungen:

Freitag 27.7. um 15:00 Uhr: "Verzauberte Plätzchen im Stadtteil Triester" - Stadtteilspaziergang mit Gertraud Prügger (Naturschutzbund Steiermark) und Elisabeth Hufnagl zu geheimen Gärten in Siedlungen, gepflegten Vorgärten, Parks und Besonderheiten wie den Bonsai-Garten,den kunstGarten, den Johannes-Park und zeigt "Kunst im öffentlichen Raum" im Dr. Schlossarpark (Gartenlabyrinth von Hartmut Skerbisch / kunstGarten).
Treffpunkt: Stadtteilzentrum Triester, Triesterstraße 66, 8020 Graz
18:00 Uhr Lesung: Irmi & Reinfrid Horn lesen Gartengeschichten im kunstGarten, Payer-Weyprecht-Str. 27, 8020 Graz

Unweit des Schaumbades beginnt die „Triestersiedlung“ mit den ältesten Gemeindebauten der Stadt. Die ersten Gebäude wurden 1928 bezogen. In den 1940er Jahren gab es Zuwanderung aus Südtirol, es entstand die „Südtirolersiedlung“. Viel später kamen Migrant*innen aus Ex-Jugoslawien und der Türkei, und in den letzten Jahren ziehen zunehmend Menschen aus Afrika und dem arabischen Raum in die Gemeindebauten und beginnen, ihre Spuren zu hinterlassen. 

Eine Ausstellung in Zusammenarbeit mit dem Stadtteilzentrum Triester zeichnet ein vielschichtiges Bild der Siedlungen am Südrand von Graz, zwischen Alltag, Kunst, Architektur und Sozialgeschichte.

Künstler*innen in der Ausstellung: Martin Behr/Martin Osterider, Alfred Grässler, Anna Grill/Anna Katharina Hilti/Maida Hodzic, Herbert Kunz, Claudia Märzendorfer, Simone di Pauli, Sebastian Reiser, Hubert Schmalix, Barbara Schmid & Ulla Sladek, Myriam Thyes/Eva Ursprung, Horst Weinzettl, Clara Wildberger, Markus Wilfling.

Fotografien aus den Siedlungen von: Daniela Andersen, Bianca Brandl, Jasmin Ebinger, Edith El-Maghrapy, Daniela Fabian, Dietmar Feldbacher, Alessandro Frumen, Fritz Kahr, Gilbert Kleissner, Karl Albrecht Kubinzky, Silvana Rabitsch, Karin Scherr, Christa Tomaselli, Gabi Topf, Justizanstalt Graz-Karlau, Stadtarchiv Graz, Volksschule Neuhart

 

Projekt "Zaungäste": Jojo Emeka, Alexandra Gschiel, Iris Kasper, Stefan Lozar, Barbara Martin/Jugend am Werk Steiermark, Elfriede Möstl, Igor F. Petković, Barbara Predin mit Elfi Taschner, Brigitte Sigl, Gertrud Melbler, Stjepan Mestrić und Sabrina Kapun (Projekt Gesunde Nachbarschaft – in Gemeinschaft älter werden), Anneliese Scherz, Gregor Scherz, Barbara Schmid & Ulla Sladek.

Im Rahmen diverser Sozialprojekte sammelte das Stadtteilzentrum in den letzten Jahren Fotografien und Erinnerungen aus dem „Viertel“. 2013-2015 arbeiteten Myriam Thyes und Eva Ursprung über das verschwundene „Schwammerlbad“ am jetzigen Dr. Heinz Spitzy Platzl, im Zuge dessen konnten zahlreiche Kontakte geknüpft werden. Fotos aus dem Stadtteil aus vielen Jahrzehnten wurden gesichtet, Video-Interviews entstanden.
2013 organisierte das Stadtteilzentrum Triester ein Kunstprojekt in den Siedlungen, kuratiert von Gregor Schlatte, und im Schaumbad fanden im Rahmen vom steirischen herbst die Ausstellungen „Am Südrand“ (2014) und „Heritage“ (2015)statt. Parallel dazu arbeiten die beiden Künstler Martin Behr und Martin Osterrider seit Jahren an der Publikationsreihe „Triester“. Auf den Wegen ihrer Kindheit im Stadtteil entstand ein umfangreiches Konvolut an Fotografien, die sukzessive von der Camera Austria veröffentlicht werden.

Seit 1999 leitet Architektin Elisabeth Kabelis-Lechner das  1. Grazer Stadtteilprojekt  die " Stadtteilarbeit Denggenhof". Im Rahmen dieses  von verschiedenen Ämteren der Stadt Graz geförderten Pilotprojekts mit Schwerpunkt BürgerInnenbeteiligung und Empowerment wurde immer wieder auch  die Geschichte des Stadtteils und seiner historisch bedeutsamen Siedlungen bearbeitet.  So konnten auch alte Fotos über die Südtirolersiedlung Denggenhof und die historische Stadtrandsiedlung  im Bereich  Amselgasse zusammengetragen werden.

Auch die TU Graz war im Stadtteil unterwegs. Dabei entstand der Film „prekär wohnen - sozialwohnbau graz“. Regie: Anna Grill, Anna Katharina Hilti, Maida Hodzic, zu sehen in der Ausstellung.

Im Stadtteil befinden sich auch Fotografen wie Alfred Grässler, bemerkenswerte Art Brut Maler*innen wie Simone di Pauli, oder der ehemalige Konditor Horst Weinzettl mit seinem skulpturalen Bonsaigarten. Der bekannte Schauspieler Gregor Seberg ist von hier, ebenso Künstler*innen wie Hubert Schmalix oder Irmi Horn. 

Fotografien von Bewohner*innen und Künstler*innen, gesammelte Erinnerungen, Videos, Interviews und Weiterführungen bisheriger Kunstprojekte führen auf eine Zeitreise durch die verschiedenen Lebenswelten.

Im gesamten Stadtteil sind Veranstaltungen geplant, um das bestehende Netzwerk sichtbar zu machen und zu verstärken: Ausstellungen, Lesungen, Konzerte und Aktionen im kunstGarten, Siedlungszentrum Denggenhof, Gasthof Buchmesser, Cafe Aquarium, Bäckerei Brandl, sowie Besuche in den Ateliers der Stadt Graz und beim Keiper-Verlag stehen auf dem Programm.

Eine Reihe von Stadtteilrundgängen gibt Auskunft über die Vielfalt des „Viertels“, vom „Gartenlabyrinth“ von Hartmut Skerbisch im Dr. Schlossarpark (angelegt vom kunstGarten), Kunsträumen in ehemaligen Fabriken und Privatgärten, Freikirchen in Supermärkten bis hin zur Justizanstalt Karlau.

Projektteam: Martin Behr, Elisabeth Hufnagl, Eva Ursprung

In Kooperation mit: Stadtteilzentrum Triester, kunstGarten, Stadtteilprojekt Denggenhof, Edition Keiper, Bäckerei Brandl, Cafe Aquarium, Jugend am Werk, Gasthof Buchmesser, Bildungsverein der KPÖ, Naturschutzbund Steiermark

Ausstellung und Veranstaltungsreihe im Rahmen des Architektursommer Graz. 

Programm:

Freitag 29.6. Eröffnung der Ausstellung „Heimspiel“ mit Stadträtin Elke Kahr in Vertretung von Stadtrat Günter Riegler. Performance: solo haring. Schaumbad - Freies Atelierhaus Graz, Puchstraße 41, 8020 Graz

Mittwoch 4.7. um 17:00 Uhr: Filmkomödie „Die Werkstürmer“(94 Min, AT 2013)
Hauptdarsteller*innen Michael Ostrowsky und Hilde Dalik sind persönlich anwesend.
Gasthaus Buchmesser, Vinzenz Muchitschstraße 24, 8020 Graz

Donnerstag 5.7. um 17:00 UhrStadtteilspaziergang mit der Architektin Elisabeth Lechner-Kabelis.
Treffpunkt: Siedlungszentrum Denggenhof, Siebenundvierzigergasse 29, 8020 Graz

Samstag 7.7. ab 11:00 Uhr: Hoffest der Bäckerei Brandl.
Grill und Backhendl, Kaffee und Kuchen, Gebäck, Salate, Getränke, Bowle usw., Gewinn- bzw Gutschein-Spiele, Lagerfeuer (Steckerlbrot), LIVE MUSIK - Bertl “pointi“ Pointinger ... und gemütliches Zusammensitzen im Hof.
Herrgottwiesgasse 78, 8020 Graz

Dienstag 10.7. um 17:00 Uhr: „Der belesene Gehsteig. Öffentlicher Gaumenschmaus mit Gassenservice". Literatur wird mit Kulinarik kombiniert, AutorInnen servieren das literarische, BewohnerInnen das kulinarische Menü. 
Siedlungszentrum Denggenhof, Siebenundvierzigergasse 29, 8020 Graz

Freitag 13.7. um 19 Uhr: „Zaungäste“. Eröffnung der Installationen im öffentlichen Raum. 
Radweg Ecke Triester Straße (bei Parkplatz Hofer)
21 Uhr: Open Air Kino „Lauf Hase lauf“ (Alfred Ninaus, 82 Min, AT 1980)
Schaumbad - Freies Atelierhaus Graz, Puchstraße 41, 8020 Graz

Mittwoch 18.7. um 16:00 Uhr: "Wo die Kunst wild wuchert...", Stadtteilrundgang mit Nachbarschaftsbesuchen. Mit Barbara Predin, Barbara Schmid, Ulla Sladek, Eva Ursprung.
Treffpunkt: Schaumbad - Freies Atelierhaus Graz, Puchstraße 41.
17:00 Uhr: Lesung Helwig Brunner
Edition Keiper, Puchstrasse 17, 8020 Graz (Tagger)

Samstag 21.7. um 11:00 Uhr Fotobrunch mit Martin Behr & Martin Osterider, anschließend Fotorundgang im Triesterviertel
17:00 Uhr Treffpunkt im Schaumbad, Projektion und Diskussion der gesammelten Fotos.
Teilnahme kostenlos, Anmeldung an schaumbad@mur.at
Schaumbad - Freies Atelierhaus Graz, Puchstraße 41, 8020 Graz

21.7. um 20:00 Uhr: "Das Aquarium bebt". Konzerte von Wetter und Country LizDie Surfband Wetter (Erwin Wagner/g, Orhan Kipcak/g, Daniel Fabry/d) importiert Einschlägiges von den Stränden Kaliforniens direkt in die staubige Triester Straße. Die vom Theater im Bahnhof bekannte und von Wolfgang Schober unterstützte Elisabeth Holzmeister (Country Liz) taucht ein in brodelnde Countrywellen. 
Gasthof Fasching, Vinzenz-Muchitsch-Straße 5, 8020 Graz

Sonntag 22.7. um 11:00 Uhr: Art Brunch im Bad #38 - „Grazer Wohnbauten der Zwischenkriegszeit“. Vortrag von Marlis Nograsek (Institut für Wohnbau, TU Graz), Gespräche mit Künstler*innen und Bewohner*innen, Kuratorinnenführung durch die Ausstellung. 

22.7. um 13:00 Uhr: "Freiraum Südrand?" - Stadtteilspaziergangmit dem Sozialhistoriker Joachim Hainzl.  
Bis 1938 bildeten industrielle und kommunale Betriebe an der Mur, Triestersiedlungen und Zentralfriedhof den südlichen Grazer Stadtrand. Heute sind gerade diese Bereiche, etwa wegen fehlender direkter Nachbarschaft, für bestimmte Nutzungen interessant. Dazu zählen neue  religiöse Versammlungsräume und das  Schaumbad ebenso wie große Säle fürs Abfeiern.
Schaumbad - Freies Atelierhaus Graz, Puchstraße 41, 8020 Graz

Freitag 27.7. um 15:00 Uhr: "Verzauberte Plätzchen im Stadtteil Triester" - Stadtteilspaziergang mit Gertraud Prügger (Naturschutzbund Steiermark) und Elisabeth Hufnagl zu geheimen Gärten in Siedlungen, gepflegten Vorgärten, Parks und Besonderheiten wie den Bonsai-Garten,den kunstGarten, den Johannes-Park und zeigt "Kunst im öffentlichen Raum" im Dr. Schlossarpark (Gartenlabyrinth von Hartmut Skerbisch / kunstGarten).
Treffpunkt: Stadtteilzentrum Triester, Triesterstraße 66, 8020 Graz
18:00 Uhr Lesung: Irmi & Reinfrid Horn lesen Gartengeschichten im kunstGarten, Payer-Weyprecht-Str. 27, 8020 Graz

Projekte:

Martin Behr & Martin Osterider - „Triester“
Installation, 2018 (Wandfarbe, elf Fotografien, gerahmt, Büchertisch, Bücher)Für die Ausstellung „Heimspiel“ wurde von den Künstlern eine Wand des Schaumbad-Ausstellungsraumes farblich gestaltet. Ein Foto aus dem Langzeit-Buchprojekt „Triester“ von Behr/Osterider, welches die Triesterstrasse zeigt, wurde geometrisch abstrahiert und in eine Wandmalerei transferiert. Zur Anwendung kamen jene Farben, mit denen die Einbände der bisherigen „Triester“-Bände gestaltet wurden und die sich aus den in der Triestersiedlung weit verbreiteten Hausfassadenfarben ableiten. Auf der Wand wiederum sind gerahmte Fotos aus der Triester-Serie zu sehen, die Graffitis, Kritzeleien und gesprayte Slogans aus der Siedlung dokumentieren. Mit dieser spezifischen Auswahl aus dem reichen, mittlerweile tausende Fotos umfassenden OEuvre reagieren Behr und Osterider auf die vorhandene Situation im Schaumbad, wo auch an gewissen Stellen Graffitis und Kritzeleien zu sehen sind. Ergänzt wird die Installation durch einen Büchertisch mit allen bisher erschienen 13 Triester-Bänden.
Am 21.Juli laden die beiden Künstler zu einem Fotoworkshop in die Triestersiedlung, der unter dem Motto „Das Besondere im Alltäglichen erkennen und dokumentieren“ steht. Am gleichen Tag (20 Uhr) wird das Cafe Aquarium in der Triestersiedlung auf Einladung von Behr und Osterider zum Musikpalast. „Das Aquarium bebt“: Konzerte von Country Liz (Elisabeth Holzmeister) sowie Wetter (Orhan Kipcak, Erwin Wagner, Daniel Fabry).

Claudia Märzendorfer - „Tschikautomat“
So oder so ähnlich muss er wohl ausgesehen haben. Er hing an einer Trafik neben einer Straßenkreuzung .
1984 im Winter, wir- meine Freundin S. und ich - besuchten ihre Freundin E. E. lebte in der Siedlung, sie hatte schon einen Videorekorder, wir sahen uns das Gerät an. Danach gingen wir noch aus. Dazu musste man noch an der Trafik vorbei, meine Freundin S. kannte sie,und sie kaufte hin und wieder dort, man warf 21 Schillinge in Münzen ein. Heute braucht der Vorgang eine Bankomat Karte. Damals brauchte er einfach etwas Aufmerksamkeit.
Der Automat sprach mit uns mit besänftigender, sehr freundlich einladender Männerstimme, er sagte: „.. danke, ... eine gute Zigarette beruhigt ihre Nerven!“
Ich war sehr beeindruckt, unvergesslich, und nirgendwo mehr auch nur ein weiteres Mal gehört. 
Außer in den USA. Und die liegen bekanntlich Richtung Westen, und nicht Richtung Süden

Sebastian Reiser - „Erdbeeren für alle“ 
Video, 9:49 Min., 2013
Sebastian Reisers Hauptaugenmerk richtet sich auf die Identitätsfindung der Triester-Siedlung. Diese ergibt sich durch die Wechselwirkung aus Selbst- und Fremdbildern. Durch das Kennenlernen und Erkennen des Fremdbildes lernt er vom und durch den Ort. Mit seiner Kamera fängt er Wohnräume der Bewohner*innen ein. Anonym gestaltet und im Zusammenspiel mit Bild und Ton gewährt er den Betrachter*innen einen Einblick ins Private, für die Öffentlichkeit nicht sichtbare. Die erste Präsentation erfolgte in der Siedlung selbst anhand einer Video - Installation, dort, wo der Film entstanden ist. Der Film fungiert als Spiegel zur Fremd- und Selbsterkenntnis und dient somit als Reflexionswerkzeug ebenjener Fremd- und Selbstbilder. https://vimeo.com/68202727
kommun_triest, http://cargocollective.com/kommun_triest/Erdbeeren-fur-alle-1

Clara Wildberger - "Young"
Die Triester-Siedlung ist erfüllt von alten Geschichten aus verflossener Zeit. Eine Zeit, die oft präsenter zu sein scheint als die Gegenwart. Das „Weißt du noch“ ersetzt das „weißt du schon“. 
Die fotografische Arbeit von Clara Wildberger zeigt die Generation, die zwischen diesen Geschichten aufwächst. Bleibt Platz für Erzählungen der Jugendlichen, wenn die „Alten“ ihre nicht gehen lassen, sich ständig wiederholen? Eine Altersgruppe steht im Zentrum des Projekts „Young“. Clara Wildberger portraitiert 2013 erstmals junge BewohnerInnen auf ihren Wegen durch die Siedlung. 2018 haben sie sich wieder getroffen: „Weißt du noch, als wir das Foto gemacht haben?“ Kinder und Jugendliche haben gemeinsam Fußball gespielt oder sind durch die Straßen gezogen, Teenager und junge Erwachsene sehen sich fünf Jahre später wieder. 

Barbara Schmid und Ulla Sladek - „Schöne Aussichten“ 
Fotoprojektion und mobiler Aussichtspunkt (Schaumstoff, 50cm), 2018 
Mit ihrem mobilen Aussichtspunkt erkunden Barbara Schmid und Ulla Sladek das Triesterviertel. Dabei landen sie stets vor hohen Zäunen, Mauern, Hecken oder Erdwällen, hinter denen sich besondere Plätze – vom Bonsaigarten bis zum Schlachthof – verbergen. Die Künstlerinnen versuchen einen Blick auf das Dahinterliegende zu gewinnen, indem sie so hoch wie möglich springen. Dies erweist sich als ziemlich aussichtslose Strategie. Weil die beiden dennoch unbeirrt an ihrer Taktik festhalten, offenbaren sich den Betrachter*innen nur die „schönen Aussichten“ auf die Protagonistinnen, die sich in mehr oder weniger anmutigen Posen eingefangen haben. Und vielleicht kommt der Wunsch auf, selbst eine andere Strategie zu wählen und aufzuspüren, was auf der anderen Seite liegt.
Barbara Schmid ist Keramikerin. Ulla Sladek ist Fotografin. Beide arbeiten in einem Atelier der Stadt Graz am ehemaligen Tagger Areal. Das Projekt „Schöne Aussichten“ ist ihre zweite Kollaboration.
www.barbaraschmid.at 
www.ullasladek.at

Myriam Thyes/Eva Ursprung - „Am Südrand“
Seit 2012 erforschen Myriam Thyes und Eva Ursprung den Südrand von Graz - von den Taggerfutterwerken bis hin zum ehemaligen „Schwammerlbad“. Daraus enstanden für den steirischen herbst 2014 und 2015 multimediale Rauminstallationen, partizipative Projekte mit Bewohner*innen des Stadtteils sowie Interviews und Fotos.
Für diese Ausstellung stellten die Künstlerinnen eine kleine Auswahl an Interviews der vergangenen Jahre zusammen. Ein Interview mit Hans-Heinz Tagger von 2012 konnte durch Filme seines Vaters aus der NS-Zeit ergänzt werden, wir danken der Multimedialen Sammlung des Universalmuseums Joanneum.

Markus Wilfling - L: an der Tändelwiese Ecke Herrgottwiesgasse
Diverse Materialien, 2014/2018; in Zusammenarbeit mit Alexandra Gschiel
Ein von der Baugeschichte ignoriertes „Architekturjuwel“ der 50er Jahren, einst als Nahversorgungszentrum genutzt, L-förmig am Kreuzungspunkt zweier Hauptstraßen des Viertels gelegen (Herrgottwiesgasse/Auf der Tändelwiese), wurde im Juli 2015 dem Erdboden gleich gemacht. Wilfling konnte die Scherengitter von der Fassade des Kioskes in die Gegenwart retten.
Nun kombiniert er diese Original-Scherengitter mit einem Modell des Gebäudes, das er 2015 im Maßstab 1:20 gebaut hat. Die aus dem Blickfeld entfernte Architektur bleibt damit als museales Objekt (denkmal-)geschützt hinter den eigenen Gittern der Nachwelt erhalten.

Biografien:
Sebastian Reiser wurde 1986 in Ried im Innkreis geboren, lebt und arbeitet seit 2009 in Graz. 
2007 erwarb er seine erste Kamera und fing an, die Welt der Fotografie zu betreten. Bereits in den darauf folgenden Jahren konnte er einige seiner Arbeiten in internationalen Fotomagazinen veröffentlichen sowie in mehreren Ausstellungen präsentieren. Reiser arbeitet fast ausschließlich mit dem Medium der analogen Fotografie, dieses begleitet ihn seither durch Licht- und Schattenstimmungen. Im Gegensatz zum  schnellen Leben sind es die Alltags-Momente in ihrer Einfachheit, Banalität und sanften Melancholie, die Reiser einfängt und entschleunigt. Die Fotos wirken gleichzeitig unaufgeregt und komplex, zwanglos und befangen und ermöglichen einen zweiten Blick auf die Welt durch seine Augen. www.sebastianreiser.com/index.php/info/info--cv/

Clara Wildberger, geboren 1989, arbeitet als künstlerische Fotografin und Gestalterin. Seit 2018 ist sie im Programmforum des Forum Stadtparks Graz für die Sparte Fotografie verantwortlich. Absolventin des Studiums Informationsdesign an der FH Joanneum Graz, Gestalterin für Projekte in den Bereichen der freien Szene, Kultur und Wissenschaft. Ihre fotografischen Arbeiten thematisieren Genderpositionen, kulturelle Diversität und die Vielfältigkeit von Lebensweisen im Bezug auf das eigene Umfeld sowie den arabischen Raum. Gruppenausstellungen und Publikationen u.a. im Salzburgmuseum, Fotohof Edition, Kunstraum Niederösterreich, < rotor > Zentrum für zeitgenössische Kunst, Bitume Photofest (IT), Fotofilmic (CA, US, KOR), Month of Photography Los Angeles (USA), Platoon Kunsthalle Berlin (DE)...


Mit Unterstützung von Bundeskanzleramt Kunst, Stadt Graz Kultur, Land Steiermark Kultur, Land Steiermark Soziales/Projektfonds Steiermark, Bezirksrat Gries. Wir danken der Firma Roth: Die Handwerksmeister.

 

 


Beteiligte KünstlerInnen: Alexandra Gschiel, Eva Itzlinger, Eva Ursprung, Gregor Schlatte, Igor F. Petković, Iris Kasper, Joachim Hainzl, Karin Petrowitsch, Markus Wilfling, Martin Behr / Martin Osterider, Myriam Thyes, Orhan Kipcak, Stefan Lozar

zurück
Heimspiel
Dietmar Feldbacher - Triestersiedlung ca. 1960Alfred Grässler - Triestersiedlung gestern und heuteFoto: Myriam ThyesJoachim Hainzl, Stadtteilrundgang, 2017; Foto: Eva UrsprungGartenlabyrinth von Hartmuth Skerbisch
GraffitimauerTaggerfutterwerkeFoto Parfumerie, Foto: Alexandra GschielCafe Bombon, Foto: Eva UrsprungMartin Behr / Martin Osterider - aus der Serie "Triester"
"Wetter" im Cafe Aquarium, 2015Bonsai-Kunstgarten von Horst WeinzettlStadtteilrundgang mit Elisabeth Lechner, 2015Barbara Schmid / Ulla Sladek - "Ohne Titel", Projekt "Zaungäste" am Nordrand des "Triesterviertels"Barbara Schmid / Ulla Sladek - "Workout", Projekt "Zaungäste" am Nordrand des "Triesterviertels"
Sebastian Reiser - "Erdbeeren für alle", 2013Sebastian Reiser - "Erdbeeren für alle", Videostill, 2013Sebastian Reiser - "Erdbeeren für alle", Videostill, 2013Clara Wildberger - "Young"Barbara Schmid / Ulla Sladek - "Schöne Aussichten"
Vor der Eröffnung, Foto: Alexandra GschielVor der Eröffnung, Foto: Alexandra GschielMartin Osterider, Horst Weinzettl, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra Gschiel
Eröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra GschielMarkus Wilfling mit Horst Weinzettl in Weinzettls Installation, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra Gschiel
Eröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra GschielMarkus Wilfling mit Horst Weinzettl in Weinzettls Installation, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra Gschiel
Eröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra Gschiel
Eröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra Gschiel
Eröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra GschielIrmi Horn mit Gemeinderat Topf, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra Gschiel
Stadträtin Elke Kahr, Foto: Alexandra GschielStadträtin Elke Kahr, Elisabeth Hufnagl, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra GschielUlla Sladek, Barbara Schmid, Foto: Alexandra Gschiel
Stadträtin Elke Kahr, Elisabeth Hufnagl, Eva Ursprung; Foto: Alexandra GschielStadträtin Elke Kahr, Elisabeth Hufnagl, Eva Ursprung, Ulla Sladek, Barbara Schmid; Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Barbara Predin; Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra GschielElisabeth Hufnagl, Eva Ursprung, Foto: Alexandra Gschiel
Elisabeth Hufnagl, Eva Ursprung, Foto: Alexandra GschielElke Kahr, Elisabeth Hufnagl, Eva Ursprung, Simone di Pauli; Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra GschielElisabeth Hufnagl, Irmi Horn; Foto: Alexandra GschielElke Kahr, Elisabeth Hufnagl, Irmi Horn; Foto: Alexandra Gschiel
Irmi Horn, Foto: Alexandra GschielMartin Osterider, Martin Behr, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra GschielClaudia Märzendorfer, Foto: Alexandra Gschiel
Claudia Märzendorfer, Foto: Alexandra GschielElisabeth Lechner, Eva Ursprung, Horst Weinzettl; Foto: Alexandra GschielElke Kahr, Clara Wildberger, Elisabeth Hufnagl; Foto: Alexandra GschielUlla Sladek, Barbara Schmid, Martin Osterider, Martin Behr; Foto: Alexandra GschielElisabeth Lechner, Foto: Alexandra Gschiel
Reinfrid und Irmi Horn, Foto: Alexandra GschielClara Wildberger vor ihren Fotoarbeiten; Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra GschielClara Wildberger vor ihren Fotoarbeiten; Foto: Alexandra Gschiel
Clara Wildberger, Elisabeth Hufnagl; Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra Gschiel
Eröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra GschielElke Kahr, Clara Wildberger, Elisabeth Hufnagl; Foto: Alexandra GschielEva Ursprung, Herbert Kunz; Foto: Alexandra GschielHerbert Kunz, Foto: Alexandra Gschiel
Eva Ursprung, Foto: Alexandra GschielStadträtin Elke Kahr, Foto: Alexandra GschielStadträtin Elke Kahr, Foto: Alexandra GschielStadträtin Elke Kahr, Elisabeth Hufnagl, Eva Ursprung; Foto: Alexandra GschielStadträtin Elke Kahr, Foto: Alexandra Gschiel
Eröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra Gschiel
Eröffnung der Ausstellung, Installation von Markus Wilfling; Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Installation von Markus Wilfling; Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Installation von Markus Wilfling; Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Installation von Markus Wilfling; Foto: Alexandra Gschielsolo haring, Foto: Alexandra Gschiel
solo haring, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra Gschiel
Isabella Hollauf, Foto: Alexandra GschielIsabella Hollauf, Foto: Alexandra Gschielsolo haring mit Isabella Hollauf; Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra Gschiel
Eröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra Gschielsolo haring, Foto: Alexadra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra Gschiel
Eröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra Gschiel
Eröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra Gschiel"Tschikautomat" von Claudia Märzendorfer, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra Gschiel
Eröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Installation von Markus Wilfling; Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Installation von Markus Wilfling; Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Installation von Markus Wilfling; Foto: Alexandra Gschiel
Eröffnung der Ausstellung, Installation von Markus Wilfling; Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Installation von Markus Wilfling; Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra Gschiel
Eröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra Gschiel
Eröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra Gschiel
Eröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra Gschiel Stefan-Frank Steinhauser, Foto: Alexandra Gschiel Stefan-Frank Steinhauser, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra Gschiel
 Eröffnung der Ausstellung, Installation von Markus Wilfling; Foto: Alexandra GschielHorst Weinzettl und Elisabeth Lechner, Foto: Alexandra GschielHorst Weinzettl und Elisabeth Lechner, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra Gschiel
Eröffnung der Ausstellung, "Aussichtspunkt" von Barbara Schmid und Ulla Sladek, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, "Aussichtspunkt" von Barbara Schmid und Ulla Sladek, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, "Aussichtspunkt" von Barbara Schmid und Ulla Sladek, Foto: Alexandra GschielEröffnung der Ausstellung, Foto: Alexandra GschielMarkus Wilfling - L: an der Tändelwiese Ecke Herrgottwiesgasse Diverse Materialien, 2014/2018; Foto: Alexandra Gschiel
Markus Wilfling - L: an der Tändelwiese Ecke Herrgottwiesgasse Diverse Materialien, 2014/2018; Foto: Alexandra GschielMarkus Wilfling - L: an der Tändelwiese Ecke Herrgottwiesgasse Diverse Materialien, 2014/2018; Foto: Alexandra GschielMarkus Wilfling - L: an der Tändelwiese Ecke Herrgottwiesgasse Diverse Materialien, 2014/2018; Foto: Alexandra GschielFoto: Alexandra GschielFoto: Alexandra Gschiel
Foto: Alexandra GschielFoto: Alexandra GschielFoto: Alexandra GschielFoto: Alexandra GschielFoto: Alexandra Gschiel
Foto: Alexandra GschielHorst Weinzettl - "Bonsai Garten", Foto: Alexandra GschielHorst Weinzettl - "Bonsai-Kunstgarten", Foto: Alexandra GschielHorst Weinzettl - "Bonsai-Kunstgarten", Foto: Alexandra GschielHorst Weinzettl - "Bonsai-Kunstgarten", Foto: Alexandra Gschiel
Myriam Thyes & Eva Ursprung - "Am Südrand", Foto: Alexandra GschielBesuch von Hans Roth, Foto: Alexandra GschielBesuch von Hans Roth, Foto: Alexandra GschielBesuch von Hans Roth, Foto: Alexandra GschielBesuch von Hans Roth, Foto: Alexandra Gschiel